Corona-Update: Trainings- und Spielbetrieb komplett eingestellt

Update vom 13. März, 14:45 Uhr: Trainings- und Spielbetrieb komplett eingestellt

Zwischenzeitlich hat das Land Baden-Württemberg beschlossen, ab kommenden Dienstag alle Schulen zu schließen. Wie wir – derzeit noch informell – aus der Stadtverwaltung erfahren haben, geht die Schulschließung einher mit einer Sperrung aller Sporthallen für den kompletten Sportbetrieb. Aus diesem Grund ruht ab sofort unser kompletter Trainings- und Spielbetrieb in allen Abteilungen zunächst bis einschließlich 19. April 2020.  

Meldung vom 13. März 2020, 11:52 Uhr: Basketball- und Handballabteilung stellen den Trainings- und Spielbetrieb ein, Tischtennis den Spielbetrieb

Die Entwicklung der Corona-Epidemie hat auch uns im Griff. Mehrere Sportverbände – darunter der Basketballverband Baden-Württemberg, der Badische Handballverband und der Badische Tischtennisverband – haben eine komplette Einstellung des Spielbetriebes mit sofortiger Wirkung verfügt. Alle Wettkämpfe in unserer Basketballabteilung, Handballabteilung und Tischtennisabteilung fallen daher bis mindestens zum Ende der Osterferien aus. Ob die Saison danach beendet ist oder ob die ausgefallenen Spiele nachgeholt werden, steht derzeit noch nicht fest. Die Handballabteilung und die Basketballabteilung haben sich entschlossen, zusätzlich auch den Trainingsbetrieb bis nach den Osterferien  ruhen zu lassen.  Im Tischtennis findet heute Abend noch ein Training statt. Danach werden wir die Situation neu  bewerten – auch unter Berücksichtigung ggf. anstehender Schulschließungen.

Ebenso abgesagt wurden in der Basketballabteilung der Vichyaustausch mit den französischen Partnern, die geplante Müllsammelaktion und das Minifestival.   

Wir bitte weiterhin darum, den Vereinsvorstand unverzüglich zu informieren, sollte es bei Mitgliedern unserer Trainingsgruppen, Übungsleitern oder deren Kontaktpersonen zu Verdachtsfällen oder gar positiv bestätigten Corona-Erkrankungen kommen, damit wir als Verein reagieren können. 

Meldung vom 6. März 2020: Zum  Umgang mit dem Coronavirus

Der Vorstand hat in seiner monatlichen Vorstandssitzung den Umgang mit dem Coronavirus diskutiert. Derzeit sind uns im Verein und im Umfeld des Vereins weder positiv bestätigte Ansteckungen noch Verdachtsfälle bekannt. Deshalb sehen wir momentan keinerlei Anlass zu einer Einschränkung des Trainings- und/oder Spielbetriebes. Diese Einschätzung würde sich allerdings dann ändern, wenn bei den Teilnehmern unserer Trainingsgruppen, Übungsleitern und/oder deren Kontaktpersonen Coronafälle auftreten würden. 

Wir bitten deshalb dringend darum, uns schnellstmöglich zu informieren, wenn es bei den Teilnehmern unserer Trainingsgruppen, Übungsleitern und/oder deren Kontaktpersonen zu Verdachts- oder Ansteckungsfällen kommt, damit wir die dann erforderlichen Maßnahmen einleiten können!  

Basketball – U 14 mix – Souveräner Sieg gegen Eppelheim…!

Am vergangenen Samstag traf die U14 Jugendmannschaft auf das Team aus Eppelheim. Nach einem etwas zerfahrenen Start konnte man erst am Ende des 1, Viertels langsam zeigen, dass man das stärkere und vor allem spielüberlegenere Team war. Nun gelang es mit guten Kombinationen und cleveren Zügen zum Korb den Gegner auszuspielen. In der Verteidigung tat man sich allerdings gegen die sehr großen und kräftigen Gegenspieler oftmals recht schwer und so kam es im gesamten Spielverlauf nicht zu einer deutlichen Führung. Allerdings spielte das Team auch heute wieder mit viel Rotation und somit kam jeder Spieler zu viel Einsatzzeit. Mit Geschick und guter Wurfauswahl gelang es am Ende eine verdienten 66:44 Erfolg zu feiern!

Im Spiel gegen Eppelheim waren erfolgreich: Henry Hamann 30 Punkte (0 Dreier), Samuel Berg 20 (2), Rafael Schatz 8 (0), Leo Dietz [U14] 2 (0), Gustav Holland 2 (0), Mia Lewis 2 (0), Emilia Maier 2 (0), Jason Fuchs 0 (0), Nola Kasper 0 (0), Philipp Münter [U14] 0 (0) und Anton Werner 0 (0)!

 

Basketball – Herren 1 – Hochdramatisches Spiel gegen Sinsheim 2…!

Nach dem hervorragenden Spiel in Ladenburg und dem Siegestreffer dort in allerletzter Sekunde durch Gernot Voelcker durch einen „buzzer beater“ jenseits der Mittellinie, wollte man beim Heimspiel gegen Sinsheim 2 dieses Erfolgserlebnis mitnehmen und einen weiteren Sieg folgen lassen. Mit einem gelungenen Start konnte man vor allem aus einer guten Mannverteidigung agieren und den Gegner immer wieder unter Druck setzen. Dies war wichtig, denn Sinsheim hatte einige starke Distanzschützen im Team. Dies zeigten sie heute auch einige Male. Trotzdem ließ man sich nicht aus dem Konzept bringen und startete aus der starken Defense vor allem zu Beginn des 2. Viertels immer wieder Schnellangriffe. Hier gelang es auch einen deutlichen Vorsprung mit 36:24 zu erzielen. Allerdings trafen die Gegner dann teils unmögliche Würfe und kamen zur Halbzeit wieder zu einem Unentschieden heran. Das ganze Team jedoch ließ keine Schwäche aufkommen und zeigte weiterhin eine tolle kämpferische Leistung. Immer wieder kam man zu guten Abschlussmöglichkeiten – und man hätte sogar das Spiel einfacher gestalten können, wenn man einige freie Würfe und Korbleger nicht verlegt hätte. So musste man am Ende nochmals alle Konzentration zusammen nehmen, um sich den verdienten 91:86 Sieg zu holen!

Gegen Sinsheim 2 waren erfolgreich: Laurin Emrich 22 Punkte (0 Dreier), Gernot Voelcker 16 (1), Lukas Meysen 14 (2), Maksym Novozhylov 11 (3), Lasse Emrich 8 (0), Dominik Schaefer 6 (0), Carolus Ohmann 5 (0), Christian Heinitz 4 (0), Khaled Louihak 4 (0), Kilian Mahler [U18] 3 (1) und Erik Mahler 0 (0)!

Basketball U14 mix – starkes Spiel gegen Viernheim/Weinheim

Im ersten Spiel nach den Weihnachtsferien zeigten die U14er ein tolles Spiel gegen die recht jungen Viernheim/Weinheimer. Mit viel Spielwitz und engagierter Arbeit in der Verteidigung konnte man sich viele Bälle erobern und daraus Konter starten. Diese schloss man teilweise als Schnellangriff ab aber auch mit Kombinationsspiel, um hier auch zu üben für schwere Spiele. Mit gutem Passspiel und Laufspiel gelang es dann auch immer wieder sich freie Positionen zu erspielen und leichte Körbe zu werfen. Ebenfalls gelang es einige schöne Distanzwürfe zu erzielen. Alle Spieler konnten heute zeigen, was sie in den letzten Monaten im Training mitgenommen und fürs Spiel angeeignet haben. Somit konnte das Team am Ende einen hochverdienten 82:25 Erfolg feiern!

Siegreich gegen BG Viernheim/Weinheim waren: Henry Hamann 26 Punkte (0 Dreier), Kaisu Lillich 15 (1), Samuel Berg 14 (0), Gustav Holland 8 (0), Rafael Schatz 5 (0), Emilia Maier 4 (0), Mia Lewis 3 (0), Richard Martensmeier 3 (0), Theo Brüggemann 2 (0), Anton Werner 2 (0) und Nola Kasper 0 (0)!

Basketball Herren I – Spannendes Spiel gegen Mannheim 5!

Im wichtigen Spiel gegen das Mannheimer Team konnte man einen guten Start hinlegen. Es gelang gegen dieses Team endlich konzentriert zu agieren und mit gelungener Defense sich Bälle zu erobern und daraus Punkte zu erzielen. So konnte man sich bis zur 7. Spielminute eine 8:6 Führung erkämpfen. Danach wurde Mannheim stärker aber auch eigene Fehler machten eine knappe Viertelführung von 13:14 der Gegner möglich. Nach der Pause kam man wieder gut ins Spiel und man konnte sich vor allem mit guten Distanzwürfen und einem starken Centerspiel Vorteile erspielen. Dies führte dann auch zu einer 34:31 Halbzeitführung. Nach der Pause ging das Spiel weiter hin und her und jeder Fehler wurde bestraft. Nun kam auch noch Verletzungspech unseres wichtigen Centerspielers an diesem Tag dazu. Dies führte für kurze Zeit zu einem Bruch im Spiel und Mannheim konnte sich etwas absetzen. Trotzdem gab man noch nicht auf und mit ein paar gelungenen Dreier-Würfen schaffte man es fast nochmal den Ausgleich zu erzielen. Am ende war der Gegner aber sehr clever und konnte das Spiel über die Zeit retten und schließlich mit 72:66 zu gewinnen.

Gegen Mannheim 5 spielten: Lukas Meysen 20 Punkte (6 Dreier), Laurin Emrich 15 (1), Gernot Voelcker 15 (1), Carolus Ohmann 11 (0), Felix Münter [U18] 3 (1), Daniel Heckmann 2 (0), Erik Mahler 0 (0), Kilian Mahler [U18] 0 (0), und Dominik Schaefer 0 (0)!

Basketball: Update der „Basket-Times“ online verfügbar

Unser Saisonheft „Basket-Times“ wurde zur Rückrunde aktualisiert. Das akutalisierte Heft kann hier online gelesen werden: https://tsg-ziegelhausen.de/wp-content/uploads/2020/01/20200104_Basketball-Times-2019-2020_Heft_Upd.pdf.

Viel Spaß beim Lesen!

Basketball Weihnachtsfeier: Sogar der Weihnachtsmann kam vorbei!

Wieder einmal organisierten unsere Jungendleiterinnen Regina Schatz und Undine Moussa eine tolle Weihnachtsfeier im Foyer der Köpfelhalle.  Sie hatten mit den Eltern ein großes, reichhaltiges Buffet auf die Beine gestellt, dazu gab es Glühwein, Kinderpunsch und andere Getränke.

Um Punkt 17 Uhr ging es im  wunderschön weihnachtlich geschmückten Foyer mit einer „kurzen“ Ansprache von Abteilungsleiter Michael Kurzenberger los, der einen kurzen Überblick über die Vorrunde aller Mannschaften gab und sich anschließend bei den Trainern, Schiedsrichtern, Jugendwarten, den drei Hallenwarten und weiteren Helfern mit einem kleinen Präsent bedankte.

Dann gab es auch noch ein paar Geschenke von den Mannschaften für die Trainer, womit sich Eltern und Spieler herzlich für die geleistete Arbeit bedankten. Und dann kam … zur großen Überraschung und Begeisterung – vor allen Dingen auf Seiten der Kleinsten – tatsächlich der Weihnachtsmann. Mit einem lauten „HOHOHO Fröhliche Weihnachten!“ klopfte er von außen an die große Scheibe und bat darum eingelassen zu werden.  Sofort wurde er von den Kindern umringt, für die er selbstverständlich auch etwas in seinem großen Sack hatte. Einige sehr naseweise Kinder holten sich sofort eine Kleinigkeit ab, andere warteten erst einmal mit Abstand ab und einige Wenige von ihnen trauten sich nur mit einem gewissen Sicherheitsabstand an diese fremde Person heran.

Ebenso war es dann beim Fototermin. Alle Anwesenden hatten die Chance, sich mit dem Weihnachtsmann fotografieren zu lassen, doch einige Schüchterne wollten dies partout nicht machen. Andere trauten sich nur mit der besten Freundin zusammen und die ganz Mutigen setzten sich alleine zum Weihnachtsmann auf den Stuhl.

Dann wurde auch die Halle geöffnet und wer wollte, konnte nun Basketball spielen. Groß und Klein spielte zusammen in einem Team und hatten sehr viel Spaß miteinander. Gegen später spielten dann nur die Erwachsenen und älteren Jugendlichen gemeinsam. Die Kleinen waren nach ihrem Weihnachtsmannabenteuer müde und gingen heim. Im Foyer hatten die vielen Eltern während dessen eine schöne Zeit und konnten entspannt miteinander plauschen und endlich auch einmal in Ruhe mit den Trainern ein Wort wechseln, sofern diese nicht in der Halle spielten. Gegen 19 Uhr war dann alles vorbei. Die Tische wurden abgeräumt, das Foyer wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt und die Küche geschlossen.

Es war eine kurze, aber sehr gelungene Feier, bei der alle Teilnehmer ihren Spaß und ihre Überraschung hatten. Ein großes „Dankeschön!“ geht an die beiden Organisatorinnen Regina und Undine und an alle Eltern für das tolle Buffet. Nun wünschen wir allen Lesern einen guten Start in ein erfolgreiches und gesundes Neues Jahr. Bleibt uns treu und kommt auch so zahlreich zu den Spieltagen. Dann wäre die Halle rammelvoll.

Basketball: Nun ging es auch für die kleinsten Wilden aus dem Neckartal endlich los….

(Bericht von Cara Burmedi) Das erste Turnier unserer U8 fand diese Saison im November 2019 in Kirchheim statt. Unsere Dopsie-Mannschaft trat zum ersten Mal in dieser Konstellation auf und für viele war es auch ihr aller erstes Basketballspiel! Ein sehr aufregender Tag für alle, die ihre Begeisterung und ihren Spaß deutlich auf dem Spielfeld zeigten. Während der zwei Spiele konnten wir viele Sachen dazulernen. Vor allen Dingen lernten wir auf den Schiedsrichter zu hören und Regeln zum Spielablauf zu beachten. Was im Training von vielen Kids als aufwändig empfunden wird, wie zum Beispiel der Einwurf nach Korberfolg oder ein Einwurf bei einem Ausball, wurden im Laufe der Spiele zum ersten Mal als wichtig empfunden und verstanden. Genau deswegen freuen wir uns über jedes Turnier, an dem wir diese Saison teilnehmen können! Richtig motivierend ist der Kampfgeist unserer Kids, der sich egal wie das Spiel steht immer auf dem Spielfeld zeigt. Wir arbeiten also weiter an unseren Kompetenzen und freuen uns schon im nächsten Turnier beweisen zu können!

Basketball U12: Spannendes Spiel mit Abschlussknüller

Ein sehr spannendes Spiel zeigten die „jungen Wilden“ aus der U12 gegen eine Mädchenauswahl der SG Kirchheim und der KuSG Leimen, genannt die „Kurpfalzladies“. Das Hinspiel Anfang Oktober hatten die TSGler sehr deutlich verloren, da es ihr erstes Spiel nach den Sommerferien war und das Team noch überhaupt nicht eingespielt war.  Doch über die vergangenen Wochen hinweg hat sich das Team gefunden und zeigt immer mehr guten Basketballsport. Nun gab es also das zweite Spiel gegen die Kurpfalzladies und da wollten die Jungs und Mädchen der TSG doch zeigen, dass sie die Stärkeren sind. Trotz unglaublich vieler Anfängerfehler wie Schrittfehler und Fehlpässe lagen wir schon nach dem ersten Viertel mit 8 Punkten in Führung und konnten diesen Vorsprung mal mit mehr, mal mit weniger Punkten über das gesamte Spiel halten.  Mit vielen unnötigen Babyfehlern erlaubten wir dem Gegner immer wieder ins Spiel zurückzukommen und konnten uns nie deutlich absetzen. Nur unserer guten Verteidigung und einigen mutigen Alleingängen von Phillip Münter und Leo Dietz ist es zu verdanken, dass wir einige Sekunden vor Spielende immer noch mit vier Punkten vorn lagen. Bange lange Sekunden lang versuchten wir den Ball in den eigenen Reihen zu halten, was sehr schwierig war, da wir unser Küken Atay Bakirci in diesem Achtel auf dem Feld hatten und er doch einige Fehler machte. Dann aber bekam er in letzter Sekunde den Ball zugespielt und war endlos weit entfernt vom Korb. Er stand an der Dreipunktelinie für Erwachsene und drückte den Ball einfach ab in Richtung Korb. Eigentlich ist er noch viel zu klein und zu schwach, um den Ball auf diese Distanz nur bis zum Brett zu bringen. ABER… dieser Ball flog und flog und flog und ging wirklich in der letzten Sekunde mit der Schlusssirene in den Korb. Was für ein Jubel über diesen Korb und natürlich auch über den Sieg. Das Team ließ Atay hochleben und seinen ganz persönlichen Erfolg auskosten und freute sich mit ihm. Der Sieg war hochverdient und wurde genossen, aber an den vielen Anfängerfehlern müssen wir hart arbeiten, denn das hätte uns beinahe den Sieg gekostet. Am 15.12. gibt es ein drittes Spiel gegeneinander. Hoffen wir, dass wir bis dahin von unseren dummen Fehlern weg sind und ein gutes Spiel mit einem Sieg nach Ziegelhausen bringen können.

Basketball U 14 mix – Tabellenspitze erobert…!

Im sehr wichtigen Spiel gegen Mannheim 2 musste das Team der U14 diesmal alle Kräfte aufbieten, um mit dem Gegner mithalten zu können. Der bisherige Erste der Bezirksliga aus Mannheim war der erwartet starke Spielpartner. Zunächst tat man sich noch schwer und musste vor allem in der Verteidigung gegen die körperlich auch sehr guten Mannheimer arbeiten und alles geben. Mit viel Einsatz und Kampfkraft gelang es aber im Verlauf des Spiels sich über gute Defense und dann auch gelungene Offensivarbeit eine Führung zu erspielen. Mit gutem Passspiel und vor allem starker Arbeit unter dem Korb konnte man viele Punkte erzielen. Die Reboundarbeit unserer Center war hierfür eine der ausschlaggebenden Punkte, die das Spiel immer wieder zu Gunsten für Ziegelhausen kippen ließen. Vor allem im 3. Viertel gelang es sich etwas abzusetzen und einen Vorsprung zu erkämpfen. Hier konnte man auch mit der Schnelligkeit Körbe erzielen. So stand es dann verdient nach 30 Minuten 61:41. Nun ging man etwas beruhigter in das letzte Viertel – nicht aber um nachzulassen! Weiter konzentriert spielte man diese 10 Minuten zu Ende und somit hieß es mit der Schlusssirene 74:60 für unser Team und dies bedeutete auch den wichtigen Sieg für die momentane Tabellenführung in der Bezirksliga!

Glückwunsch hierzu…!!!

Erfolgreich gegen SG Mannheim 2 waren: Henry Hamann 31 Punkte (0 Dreier), Samuel Berg 14 (0), Kaisu Lillich 14 (0), Greta Metz [U12] 9 (0), Richard Martensmeier 4 (0), Rafael Schatz 2 (0), Theo Brüggemann 0 (0), Jason Fuchs 0 (0), Nola Kasper 0 (0), Mia Lewis 0 (0) und Anton Werner 0 (0)!